IKT-FÖRDERPROGRAMM 2017

Im Rahmen einer sehr interessanten Fördermaßnahme des Freistaates Bayern, besteht aktuell die Möglichkeit bis zu 10.000 € Fördergelder für geplante Investitionsmaßnahmen zu beziehen. Wir haben uns für Sie in das Programm und die Antragstellung eingearbeitet und begleiten Sie von der Beantragung der Fördermittel bis hin zur technischen Umsetzung.

Unsere maßgeschneiderten Konzepte und Angebote helfen Ihnen dabei, dass einer Förderung Ihrer Maßnahme nichts im Wege steht.

Nachfolgend haben wir für sie die wichtigsten Informationen aufbereitet. Für Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Ihr SIT-Solutions Team

 

Wichtige Informationen zum Förderprogramm

Warum wird gefördert?

Wettbewerbsfähigkeit erhalten und Wachstumspotentiale nutzen – im Zeitalter der Digitalisierung ist das vor allem für kleine und mittlere Unternehmen eine große Herausforderung. Oft fehlt es an Zeit und Geld, um notwendige Investitionsentscheidungen zu treffen, Entwicklungsarbeiten anzugehen oder die Umstellung auf neue digitale Systeme und Geschäftsmodelle zu stemmen.

Mit dem Förderprogramm will der Freistaat Bayern die kleinen und mittleren Unternehmen unterstützen, sich für die Herausforderungen der digitalen Welt zu rüsten. Der finanzielle Zuschuss ermöglicht den Unternehmen, sich durch Hard- und Software zu digitalisieren und die IT-Sicherheit zu verbessern.

Welche zwei Bereiche werden gefördert?

  • Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen, durch IKT-Hardware, IKT-Software sowie Migration und Portierung von IT-Systemen und IT-Anwendungen
    z.B.:

    • Neuer Server/Serverwechsel
    • ERP/WWS Software
    • Spezialsoftware
    • Mailarchivierung
  • Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit
    z.B.:

    • Firewall Systeme
    • Virenschutzlösungen (Kauf- und Mietmodelle max. 36 Monate)

Was wird gefördert?

Gefördert werden Ausgaben für Dienstleistungen externer Anbieter einschließlich der zur Umsetzung der Maßnahme notwendigen Hard- und Software.

Was wird nicht gefördert?

  • Maßnahmen mit zuwendungsfähigen Ausgaben unter 4.000 Euro
  • Ausgaben für Standard-Webseiten oder -Webshops, Standard-Online-Marketing-Maßnahmen, der Erwerb von Standard-Software (wie herkömmliche Bürosoftware oder Betriebssysteme) oder Standard-Hardware (wie PCs, Laptops, Tablets, Smartphones, Drucker, Telefone)
  • Leistungen, die im Vorfeld der Antragstellung im Rahmen einer Beratung, Planung oder Strukturierung des Projekts erbracht werden
  • Maßnahmen, die bereits umgesetzt sind oder für deren Umsetzung bereits ein Vertrag geschlossen wurde
  • Maßnahmen, die bereits im Rahmen anderer Programme (Bund, Länder, EU) gefördert werden
  • IKT-Lösungen, die in anderen Unternehmen/Betriebsstätten zum Einsatz kommen sollen

Wie viel wird gefördert?

Im Rahmen der Förderungsmaßnahme erhalten Sie einen Zuschuss von bis zu 10.000 Euro.

Der Fördersatz beträgt bei kleinen Unternehmen bis zu 50 Prozent und bei mittleren Unternehmen bis zu 30 Prozent der förderfähigen Ausgaben.

Während der Laufzeit des Förderprogramms können Sie die Zuwendung für jeden Förderbereich einmal bekommen.

Wer bekommt die Förderung?

Kleine und mittlere Unternehmen, die eine Betriebsstätte in Bayern haben.

  • Kleines Unternehmen: bis zu 49 Beschäftigte und bis zu 10 Millionen Euro Umsatz/Jahr bzw. bis zu 10 Millionen Euro Bilanzsumme/Jahr
  • Mittleres Unternehmen: 50 bis 249 Beschäftigte und bis zu 50 Millionen Euro Umsatz/Jahr bzw. bis zu 43 Millionen Euro Umsatz Bilanzsumme/Jahr.